Filmarbeit von Beyza Demir (2. Platz für die herausragende Schnitt-, Ton-, Bildverarbeitung beim 11. Förderpreis für Junge Bildende Kunst des KunstVerein Ahlen e.V.)