Endlich darf wieder gekickt werden und draußen macht es nicht nur mehr Spaß, sondern ist auch sicherer. Jugendliche im Alter zwischen 13 und 20 Jahren haben am Samstag, dem 22. August ab 13.00 Uhr die Gelegenheit, dies auf sportlich originelle Weise zu tun. Das Streetsoccer Turnier des Bürgerzentrums Schuhfabrik in Kooperation mit der Mobilen Jugendarbeit bietet dazu die Möglichkeit. Dafür wird extra ein spezielles Streetsoccer Spielfeld auf dem Parkplatz hinter der Schuhfabrik (ganztägig für Autos gesperrt) aufgebaut. Natürlich findet die Veranstaltung unter den entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen statt. Die Teilnehmendenzahl ist auf 30 begrenzt.

Für die Organisation der Veranstaltung im Rahmen des „Fair-Play verbindet“ Projekts sind Theo Heming vom Bürgerzentrum Schuhfabrik und Hassan Resai, von der Mobilen Jugendarbeit für die Stadt Ahlen verantwortlich. „Wir sind froh, dass wir dieses Angebot machen können, da gerade für Jugendliche viele Freizeitaktivitäten weggebrochen sind.“ freuen sich Heming und Resai. Geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene sind wie bei allen Projekten herzlich willkommen. In den Teams können bis zu 6 Spieler sein, auf dem Feld sind immer nur 4 aus einem Team.

Jugendliche und junge Erwachsene die bereits bei der Planung mitmachen wollen können sich bei Hassan Resai unter 0176-11001480 melden.

Die nächste Streetsoccer-Turniertermine sind 05.09., 12.09. und 19.09.. Das „Fair-Play verbindet“ Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ihr findet die Veranstaltung auch bei uns im Kalender: