Ein kulturelles Begegnungszentrum in dem sich niemand begegnen darf, ist ein trauriger Anblick. Verwaiste Räumlichkeiten, keine Veranstaltungen im Saal, eine leere Kneipe. Auch im Bürgerzentrum Schuhfabrik fehlen seit sechs Wochen die Menschen, die es beleben. Ein Teil des Teams ist zwar in den Büros und hat einiges zu tun, aber beim Anblick der leeren Räume kommt Wehmut auf. Das haben sie jetzt auf Plakaten im ganzen Stadtgebiet deutlich zum Ausdruck gebracht. „Wir vermissen Euch! Kultur verbindet“ ist darauf zu lesen und fasst die Situation in aller Kürze zusammen. Das Team der Schuhfabrik schreibt dazu: „Wir vermissen euch wenn wir unsere leere Kneipe und den Saal sehen. Wir vermissen die hungrigen Mittagstischgäste, die durstigen Kneipenbesucher*innen, die Livemusikliebhaber*innen, die Partygänger*innen und die Theaterfreunde*innen! All die Nutzer*innen der Räumlichkeiten fehlen uns: Jugendtheatergruppen, Let´s Play Musiker, Terz, Werse Töne, Rat suchende Geflüchtete, Schachclub, Barflute, Amnesty International, Verdi, Parents for future, ADFC, Herrenkochclubs, Parkourer u.v.m. Wir vermissen die Musiker*innen, die Schauspieler*innen, die DJ´s und andere Künstler*innen und ihre Veranstaltungen bei uns. Und last but not least vermissen wir unsere lebendige Teamarbeit und die regelmäßigen Arbeitsstrukturen mit allen Kollegen*innen. Wir hoffen euch alle gesund und voller Vitalität wiederzusehen, wenn es wieder möglich ist.“