“Still standing” Parkour-Training in den Osterferien Wilde Saltos, waghalsige Sprünge über Mauern, unglaubliches Durchzucken des Körpers von den Haar- bis in die Zehenspitzen mit Adrenalin. All das und noch viel mehr zeichnet die Trendsportart Parkour aus. Das Ganze wird in der ersten Woche der Osterferien in den eigenen vier Wänden und dann noch digital angeboten. Vom 29. März bis 01. April bieten das Bürgerzentrum Schuhfabrik und die Jugendecke Nord in Kooperation für Kinder und Jugendliche von 10-14 Jahre das Parkour Training an. Dieses Ferienprojekt findet im Rahmen des Kulturrucksacks NRW statt und wird Online durchgeführt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Zum Thema “Still standing – Stillstand im Bewegungsfluss” trainieren die Interessierten mit den bereits in Ahlen bekannten Parkouring Profis Felix Beckhoff und Lucas Menne und werden den Stillstand fotodokumentarisch festhalten.

„Das Angebot trifft genau den Nerv der Ahlener Kinder und Jugendlichen, denn in nur einigen Tagen waren in den vergangenen Jahren die Parkour Workshops komplett ausgebucht!“ schildern Tobias Winopall (Jugendecke Nord) und Theo Heming (Jugendkultur Schuhfabrik) ihre Erfahrungen und raten allen Interessierten sich zeitig anzumelden. Die erfahrenen Parkour-Profis Felix Beckhoff und Lukas Menne leiten die Gruppen an. Aufgrund der unsicheren Corona-Situation findet das Training Online in der Zeit von 10.00-12.00 Uhr in drei Kleingruppen im virtuellen Trainingsraum der Jugendecke Nord statt.

Die Anmeldungen nimmt Theo Heming unter theo.heming@schuhfabrik-ahlen.de oder 02382- 9609735 entgegen und ist bis zum 22.03.21 wünschenswert. Das Angebot findet im Rahmen des „Kulturrucksack NRW“ statt und ist für die Teilnehmenden kostenlos. Geflüchtete Kinder und Jugendliche sind willkommen. Der „Kulturrucksack NRW“ wird gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen