Whatsapp, Instagram oder Facebook sind die digitalen Stammtische der Moderne. Was einfach und schnell funktioniert muss nicht unbedingt dem Zwischenmenschlichen gut tun. Das ist auch die Meinung von Jonas Wöhe, der derzeit im Bürgerzentrum Schuhfabrik das Bundesfreiwilligendienst absolviert. So kam er auf die Idee am Donnerstag, dem 18. März um 19.00 Uhr erstmalig einen ganz besonderen Kneipenabend durchführen.

Das Angebot richtet sich an alle, die gerne im realen Leben neue Leute kennenlernen möchten und das in einer unkomplizierten, freundlichen und respektvollen Weise. Auge in Auge und Ohr zu Ohr lautet die Devise.

Um einfacher und schneller mit bisher unbekannten Menschen in Kontakt treten zu können, plant Jonas Wöhe für den Abend im Vorfeld bereits Aufgaben oder Spiele. Daran teilzunehmen ist keine Pflicht, aber sie sind als Eisbrecher gedacht. Ihm geht es hauptsächlich darum sich auszutauschen und bestenfalls neue Bekanntschaften oder Freundschaften zu finden. Oder man möchte einfach einen gemütlichen Abend in einer netten Runde erleben.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist frei.

Ihr findet die Veranstaltung auch bei uns im Kalender:

Weitere Infos unter www.schuhfabrik-ahlen.de

Dieses Projekt wird freundlich Unterstützt durch die LAG Soziokultur und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Konzeptförderung „Digitalisierung und analoge Räume“.