„Wir sind für euch da!“ lautet auch in der 14. Woche nach dem Tag des Shutdowns die Devise des Schuhfabrik Teams. Jetzt zeigt sich ein Silberstreif am Horizont für kulturelle Angebote in Ahlen ab Juli ab. Deswegen ist der Kultur-Live-Stream des Bürgerzentrums am Donnerstag, dem 18. Juni ab 19.00 Uhr auf www.twitch.tv die vorerst letzte Ausgabe bis zum Ende des Sommers.

Pünktlich um 19.00 Uhr starten Christiane Busmann (Geschäftsführung Schuhfabrik) und Stephan Us (Künstler) um über die aktuelle Lage der Schuhfabrik und weitere alltagsbestimmende Themen zu sprechen.

Diesmal ist in der Rubrik „Aha – Blick über den Tellerrand“ Laina Remer zu Gast. Sie engagiert sich seit langen Jahren gesellschaftlich und auch kulturell in Ahlen. So gründete sie u.a. 2014 das internationale Frauenfrühstück in der Familienbildungsstätte und organisierte Gastspiele des philippinischen Preda/Akbay Jugendtheaters in Ahlen und ganz Deutschland. In der Sendung wird die gebürtige Philippina über die aktuellen Auswirkungen der Corona Pandemie auf den Philippinen erzählen.

Laina Remer

In einem Video wird der in Warendorf lebende Künstler Dirk Groß vorgestellt. Der Gewinner des „Frida Kahlo Prize Milano Art Gallery“ 2020, stellt weltweit seine Kunstwerke aus. Mit seinem Werk „Weltweite Weberknechte“ gewann er 2019 den internationalen Kunstpreis „Velázquez“ in Barcelona. Dirk Groß ist ein vielschichtiger Künstler. Er ist Maler, Grafiker, Bildhauer und Poet in einer Person.

Abgerundet wird die Sendung mit Ausschnitten aus den musikalischen Höhepunkten der vergangenen Streams und das ein oder andere zum Silberstreif am Horizont wird verraten.

Der große Vorteil bei diesem interaktiven Format ist die Möglichkeit der aktiven Beteiligung der Zuschauer. Diese können, wenn sie eingeloggt sind, direkt und zeitgleich Kontakt aufnehmen. Und davon wurde in den bisherigen Sendungen reichlich Gebrauch gemacht. Hier das Link zu „Kultur im Livestream“ auf: https://www.twitch.tv/schuhfabrik. Um mit zu chatten ist dort eine vorherige Registrierung erforderlich. Die vergangenen Sendungen sind auf dem Youtube Kanal der Schuhfabrik zu sehen.

„Kultur im Livestream“ wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Dank dieser Förderung für das dreijährige Projekt „Willkommen im echten Leben – Digitalisierung und analoge Räume“ konnte die Schuhfabrik so schnell das Format des Livestream entwickeln und auf Sendung gehen. Auch in der nun kommenden Zeit des Wiedereinstiegs wird uns diese Projektförderung die Möglichkeit bieten die veränderte Wirklichkeit zu beleuchten und analoge und digitale Formate zu reflektieren.

Mehr Informationen findet Ihr unter: