Permanent aufkeimende Euphorie, beschissene Konventionen, bizarre Straßenschilder und die Unlust zu schlafen sind einige Themen von „Kaum Jemand“. Am Samstag, dem 15. August ab 20.00 Uhr steht er auf der Open-Air Bühne von „Schuhfabrik-Kultursommer ist mit Abstand am schönsten“. Das Konzert findet auf dem Parkplatz hinter der Schuhfabrik unter den entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen statt. Es können max. 100 Gäste dabei sein. Tickets gibt es im Vorverkauf und Restkarten an der Abendkasse.

Hinter „Kaum Jemand“ steckt der Musiker Michael Holz, der lieber Kassenbons sammelt, statt Tagebuch zu schreiben und mehr ein- als ausatmet. Er schreibt, singt, spielt Klavier und Posaune, trinkt Bier und Tee. Vor allem Ingwertee. Er liebt Unvorhergesehenes, meidet Heizungsluft und kahle Wände. Er bevorzugt den Satz „Es gibt immer was zu genießen.“ gegenüber dem Satz „Es gibt immer was zu tun.“ Der Name „Kaum Jemand“ ist durch seine Vorliebe zu Texten des Satirikers und Schriftstellers Robert Gernhardt entstanden, der seine Kolumnen unter dem Pseudonym „lützel jeman“ (mittelhochdeutsch für „kaum jemand“) veröffentlichte.

Im neuen Vorverkaufssystem der Schuhfabrik können die Karten für 5,00€ ohne weitere Gebühren erworben werden: events.schuhfabrik-ahlen.de. Es sollte frühzeitig überwiesen werden.

„Schuhfabrik-Kultursommer ist mit Abstand am schönsten!“ findet in Kooperation mit dem Fachbereich Kultur der Stadt Ahlen statt und wird freundlich unterstützt von der Volksbank Ahlen und der Sparkasse Münsterland Ost.

In der Zeit vom 3. Juli bis 29. August finden unter dem Titel „Schuhfabrik-Kultursommer ist mit Abstand am schönsten!“ insgesamt 18 Veranstaltungen open-air auf dem Parkplatz hinter der Schuhfabrik statt. An jedem Termin können maximal 90 Personen unter entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen teilnehmen.

Mehr Informationen zum Schuhfabrik-Kultursommer:

Ihr findet die Veranstaltung auch bei uns im Kalender: