,,Aber da wohnen keine Schlümpfe mehr drin, oder?”, fragt mich der Kleine während er die Pilze wäscht. Wir sind im Lunch Club beim Fairtrade- Kochen. Grillen nur mit Fairtrade- Produkten, das ist auch für mich eine neue Erfahrung!

Der Lunch Club in Ahlen, hier wird jede Woche gekocht, gelernt, getanzt, gespielt, erlebt und vor allem Spaß gehabt! Wir kommen heute genau passend zum Offenen Treff mit schmackhaftem Abendessen. Der Grund für die Reise der Berliner war und ist das Verbreiten des Fairtrade-Gedankens. Das soll man auch in Ahlen spüren, der Stadt, die bald Fairtrade-Town wird bietet zudem genug Bio-Läden, in denen man Fairtrade Produkte erwerben kann. In unserem Fall sind das Couscous, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Schokolade u.v.m Dass die rund 30 Kinder (Berliner+ Kinder aus dem Lunch Club) sich dafür entschieden haben, erstaunt mich. Innerlich verbinde ich mit Kindern und Grillen Bratwurst und Pommes. Abwarten. ich betrete die Küche, wo viele Jungs schon am schälen und schneiden sind. ,,Wir kochen hier nicht nach Rezept und auch nicht nach Regeln, jeder kann probieren und kreativ sein. Bisher schmeckte das Essen so immer besser als mit Kochbuch”, erklärt mir ein Mitarbeiter. Die Atmosphäre ist sehr offen und vor allem herzlich. Ich fühle mich sehr willkommen, obwohl ich eigentlich nur jedem beim Fotos Machen im Weg stehe. Die Mädchen von der Rallye haben sich erst mal hingelegt, einige sind am Tanzen. In der Küche herrscht trotzdem Hochbetrieb. Jeder ist für etwas bestimmtes zuständig, zum Beispiel für den Salat. So lernen die Kinder Verantwortung zu tragen, dabei aber trotzdem noch Spaß zu haben. Der soziale Aspekt steht allgemein hier sehr im Vordergrund. Jeder ist wie er ist und wird auch so akzeptiert. Dass man sich streitet, sehe ich nicht. Trotz der vielen Unterschiede, die Kinder kennen sich noch nicht mal 2 Stunden und schon sind erste Selfies zusammen geknipst worden. Um 17 Uhr dann wird endlich der Grill angezündet. Couscoussalat, Backkartoffeln, Mais mit Butter und Salz, Salat, Fleischbällchen, Gemüsespieße, Fladenbrot, für jeden ist etwas dabei!

,,Es ist mal was anderes als das Grillen zu Hause”, sagt mir ein Schüler aus Berlin, ,,da gibt es immer nur Wurst oder Tofu”. Während das Essen noch brutzelt geht es an die Preisverleihung. In den vergangenen Tagen haben die Berliner den ein oder anderen Wettbewerb veranstaltet. Jeder gewinner darf sich nun eine Tafel Schokolade abholen, Fairtrade versteht sich. Damit auch die Ahlener Kinder nicht mit leeren Händen gehen veranstaltet man kurzfristig ein Quiz. In einfachen Rechenaufgaben oder Geografiefragen können die Kids Punkte sammeln und Süßes absahnen. Es kommt der Zeitpunkt, da ist nur noch ein Preis da. Eine letzte Tafel Schokolade. Die Frage kommt: ,,Wer ist der Ministerpräsident von NRW?”, und alles wird still. Leere Blicke. ,,Frau Merkel?”, probiert es ein kleines Mädchen. Naja, knapp daneben ist auch vorbei! Übrigens, die richtige Antwort wäre Armin Laschet gewesen! Als Dankeschön für die Kochmöglichkeit gibt es ein Gastgeschenk aus Berlin für Heike Gründken, die Leiterin des Heimes und Kati Peterleweling, die alles organisierte. Händeschütteln und Umarmungen folgen. Dann endlich wird das Buffet eröffnet. Ich habe schon Hunger! ,,Es ist bombastisch!”, sagt mir der Berliner neben mir und schiebt sich noch einen Löffel Couscous in den Mund. Auch die Ahlener Kinder sind zufrieden, einige wollen sogar auch auf Fairtrade umsteigen. Als schon alle Kids des Clubs abgeholt sind, waschen wir noch mit ab. Dann müssen aber auch wir Goodbye sagen, leider. Ich fand es war ein toller Nachmittag, so unbeschwert und trotzdem geregelt. Wenn ihr wissen wollt wie es weitergeht, euch die Entstehung der Stadt interessiert oder wie Ahlen so aus 40 Meter Höhe ausschaut, dann guckt doch mal vorbei beim nächsten Artikel 🙂 :  Luftige Höhen, extreme Tiefen – Berliner on Tour →

Bildergalerie:

Bekommen ein Gastgeschenk, Kati Peterleweling (Stadt Ahlen) und Heike Gründken (Leiterin Lunch Club)

Wenn einem bei dem Anblick nicht das Herz weich wird

Mmmhhh… Petersilie:)

Hier ist Kreativität gefragt!

Achtung scharf!

Nachtisch;)

die kleine Küchenfee

Mmmh…

selbstgemachter Zaziki

😉

Tanz-Battle

Yummy 🙂