Die Fritz-Winter-Gesamtschule feierte am Freitag, den 21.09.2018, ihr 30-jähriges Bestehen in der Stadthalle Ahlen. Es waren SchülerInnen, Ehemalige, LehrerInnen, Eltern, PolitikerInnen und viele interessierte Gäste anwesend.

Zum Auftakt zogen SchülerInnen aus allen 30 Jahren (1988-2018) mit Luftballons auf die Bühne. Sie standen wie in einem menschlichen Zeitstrahl auf der Bühne. Die Moderatorin Andrea Jaunich fragte einige Ehemalige und jetzige SchülerInnen über ihre Zeit an der Schule. Zum Beispiel fragte sie die in 2018 eingeschulte Evi, wie sie denn die Schule finde, und sie antwortete, dass die Schule wie ein zweites Zuhause für sie sei.

Es folgten drei Gesprächsrunden mit den Themen “Anfänge”, “Veränderungsprozess” und “Gegenwart”, welche mit engagierten Menschen, die sich für die Gesamtschule stark gemacht haben, geführt wurden.

Die musikalische Begleitung waren Celine Porombka und Sarah Rensing mit jeweils einem Gesangsstück. Die Dance Company lockerte die Stimmung auf und die Theatergruppe der Fritz-Winter-Gesamtschule machte das Thema des Abends mit ihrem Stück nochmals deutlich.

Insgesamt war es ein interessanter und eindrucksvoller Abend. Es war durchweg positives Feedback zu vernehmen. Die ausreichende Zeit vor und nach der Veranstaltung wurde auch positiv angenommen.