Man könnte zurückblicken und wieder die Geschichte erzählen von einem der auszog, um eine große deutsche Casting-Show souverän zu gewinnen und das, obwohl er so gar nicht in dieses dafür vorgesehene Schema F passte. Das macht Thomas Godoj aber nicht, sondern er blickt nach vorn, veröffentlicht sein siebtes Album „13 PFEILE“ und geht mit den neuen Songs auf Tour. Am Freitag, dem 05. April ab 20.00 Uhr wird er mit seiner Band in der Ahlener Schuhfabrik auftreten.
Besagtem Schema F erteilte Godoj bereits früh eine Absage. Jetzt geht Godoj noch einen Schritt weiter und überrascht auf seinem nunmehr siebten Studiowerk „13 PFEILE“ mit bislang ungewohnter Härte und legt damit ein Album vor, das einem Befreiungsschlag gleichkommt.
Wie Phönix aus der Asche erfindet er sich dabei neu und wirft alle musikalische Zurückhaltung über Bord. Frei nach dem Motto: Einfach mal machen – könnte ja gut werden. Die Texte beziehen ebenfalls Position, durchaus auch zu aktuellen Themen. So thematisiert Godoj in „Keine Option“ den derzeitig spürbaren Rechtsruck in Politik und Gesellschaft und die simplen Botschaften mit denen rechte Lager auf Stimmenfang gehen. Dabei handelt es sich nicht nur um ein Lippenbekenntnis – Godoj engagiert sich z. B. für den Verein RESQSHIP, der sich für die zivile Seenotrettung von Flüchtenden im Mittelmeer einsetzt.
Laute Stromgitarren und ein treibendes Schlagzeug verbinden sich zu einem kraftvollen und zeitweise düsteren Sound der den Hintergrund bildet für Godojs unverwechselbare Stimme, die bei einigen Songs ganz neue Facetten zeigt. Wer bisher dachte, bei Godoj gibt es nur Kuschelrock, wird eines Besseren belehrt. Laut.de spricht von einem „bombastisch inszenierten Brückenschlag zwischen Disturbed und Wirtz“. Das Darkstars Fanzine vergab neun von zehn Punkte und resümiert: „Thomas Godoj, kann auch richtig hart!“.

 Tickets sind im Vorverkauf für 25,-€ in der Kneipe der Schuhfabrik oder unter www.schuhfabrik-ahlen.de erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 30,-€.

Die Veranstaltung findet ihr auch bei uns im Kalender: Thomas Godoj & Band