Spielen bis spät in die Nacht, das konnten Interessierte am Freitag, 15. März, in der Stadtbücherei Ahlen. Im Rahmen der „Langen Nacht der Bibliotheken“, die alle zwei Jahre in ganz NRW stattfindet, ergänzte die Ahlener Stadtbücherei das Motto „Mach es“ um ein „Spiel es“.
Im Laufe der zweieinhalb Stunden, die die Bücherei außerhalb der normalen Öffnungszeiten geöffnet war, kamen etwa 150 Besucher, um das Angebot zu nutzen. Nach einem starken Interesse am Bücherflohmarkt zu Beginn der Veranstaltung kamen nach und nach immer mehr Besucher zu den Mitgliedern des Spieletreff oder zu den Mitarbeitern der Spielerei, um neue Spiele auszuprobieren. Die Spiele, die die Spielerei mitgebracht hat und die den Besuchern sehr gefielen, wurden von den Mitarbeitern notiert, sodass diese in naher Zukunft erworben werden können.
Neben herkömmlichen Spielen wurde aber auch die elektronische Spieleecke gut genutzt, größtenteils von Kindern und Jugendlichen. Diese konnten sowohl die Playstation 4 als auch die beiden Nintendo 3DS der Stadtbücherei ausprobieren, wobei die PS4 deutlich größeren Zulauf hatte.
Annika Neumann begeisterte einige Besucher zum Experimentieren mit der Kamera. Bei „Corpus Libris“ werden Bücher, auf deren Cover Gesichter oder andere Körperteile zu sehen sind, vor den eigenen Körper gehalten, sodass man selbst mit dem Buch zu verschmelzen scheint. Selbst Bürgermeister Alexander Berger machte mit. Dabei sind einige unglaubliche Ergebnisse entstanden.

Insgesamt war es also eine erfolgreiche Nacht. Es wurden viele Bücher verkauft, viele neue Spiele gespielt und die Stimmung war ausgelassen und fröhlich. Nun heißt es abwarten, was in zwei Jahren bei der nächsten „Nacht der Bibliotheken“ in Ahlen passieren wird.

Die Lange Nacht der Bibliotheken wird seit 2005 alle zwei Jahre vom Verband der Bibliotheken des Landes NRW e.V. (vbnw) organisiert und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW sowie der ekz.bibliotheksservice GmbH finanziell unterstützt. Der WDR 5 ist Medienpartner.

Was in den anderen Büchereien NRWs los war, erfährst Du unter https://www.nachtderbibliotheken.de/.

Einige Impressionen des Abends: