,,Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“, war diesen Freitag (08.02.2019) in ganz Münster zu hören. FridaysForFuture, eine Protestaktion von Jugendlichen gegen die Klimapolitik der Bundesregierung, schaffte es, rund 2500 SchülerInnen zu mobilisieren, darunter auch einige AhlenerInnen. Sie schwänzten die Schule und nahmen alle Konsequenzen dafür entgegen, um für die eigene Zukunft zu kämpfen. Den Vorwurf, sie würden sich nur schwänzen, kennen auch sie. Und die Antwort lautet ganz klar: Wer würde freiwillig bei Minusgraden durch Münster laufen, dazu ohrenbetäubender Lärm, anstatt in den warmen und ruhigen Klassenräumen zu sitzen? Jedenfalls keiner, dem Klimaschutz egal ist.

Auch ich war am Freitag dabei! Los ging es am Alten Rathaus, dann zog die Gruppe Richtung Schloß, bevor sie wieder an den Start zurückkehrte. Zwischendurch hielten engagierte KlimaschützerInnen Reden, mobilisierten noch mehr Leute, an dem Zug teilzunehmen. Auch Lehrerinnen und Lehrer, sowie Eltern und sogar Großeltern nahmen mutig an dem Protest teil. Mit bunten Plakaten und Basteleien wurde die Demo perfekt. Besonders die Darstellung einer Erde am Galgen, die eine Frau selbst gebastelt hatte, beeindruckte mich. Überall wurde gesungen. Texte wie ,,Hejo, spann den Wagen an“ oder ,,Atemlos durch die Nacht“, funktionierte man zu Parolen wie ,,Hejo, leistet Widerstand“ und ,,Wir mögen keine Kohle, brechen jedes Tabu“ um. Zwischendurch hüpfte die Menge auch zu den Worten: ,,Wer nicht hüpft, der ist für Kohle!“ oder veranstaltete eine Sitzblockade auf einer von Münsters Hauptverkehrsstraßen. Ich empfand vor allem die kämpferische und gleichzeitig ausgelassene Stimmung als Beweis dafür, dass Protest auch friedlich geht. ,,Es könnte der Beginn von etwas Großem sein“, so eine Schülerin aus Ahlen. Eine andere sagte: ,,Vielleicht werden wir die sein, die später in den Geschichtsbüchern stehen“. Und wer weiß, vielleicht hat sie ja recht.

Eigentlich bleibt nur noch zu sagen: Der Protest geht weiter, solange bis ihr uns hört! Systemchange not Climatechange!!!
Danke!