Italienisch-kanadischer Humor trifft auf ganz viel Liebe… 
15.02.2019  – ,,Wir lösen Probleme als Team, die wir alleine nicht gehabt hätten“ so könnte ein Zitat des Komikers Bill Mockridge, Vater von Luke Mockridge, lauten. Zusammen mit seiner Frau Margie Kinsky – die beiden sind seit über drei Jahrzehnten ein Paar – tourt er durch ganz Deutschland. ,,Es ist so süß, zu sehen, wie glücklich die beiden sind“, sagte Karim Blanz, der beim Auftritt gestern auch im Publikum saß.

Von der ersten Hochzeitsreise bis hin zum ersten Mal, welches übrigens vor dem ersten Kuss stattfand, thematisch war alles unzensiert dabei. Ich persönlich hatte schon am Anfang Bauchschmerzen vom vielen Lachen. Die beiden erzählten offen, wie es war, das vierte, fünfte, dann sogar sechste Kind zu bekommen und dabei sich jedes Mal Kommentare vom Hausmeister anhören zu müssen. Heute sind sie Großeltern und alle Söhne aus dem Haus. ,,Ich verliebte mich nach so vielen Jahren ganz neu in dich“, sagte Bill zu Margie, als der letzte Sohn das Haus verließ und aus der Mutter wieder eine Frau wurde. Eine rührende und höchst witzige Geschichte einer Ehe, die zwar nicht immer ganz rund lief, so zum Beispiel beim Paddeln am A**** der Welt in Kanada, doch auch von einer Ehe, die bis heute voller Liebe steckt, so dass man sich sorgen muss, sie platzt jeden Moment. Sowohl Margie als auch Bill sind super bodenständig geblieben, trotz ihrer großen Erfolge. Bücher, CD´s, große Touren, sie lassen kein Sprungbrett.

Vor der Show stand das Paar seelenruhig mit den Zuschauern vor der Halle und unterschrieb Autogramme. Wer schnell genug war, konnte sogar ein Foto ergattern. Die beiden sind nachmittags nach Ahlen gekommen und danach direkt auf die Bühne. Ohne großes Make-Up, einen Kleiderwechsel oder, oder, oder… Das ist es doch, was sie so sympathisch macht, sagten viele der Zuschauer nach dem Bühnenauftritt. Diesen bestritten Margie und Bill zwar anfangs zusammen, die Show wurde aber auch durch einige Soloauftritte belebt. Auch wenn es nur eine handvoll Jugendlicher waren, die gestern im Publikum saßen, denke ich, dass man die Veranstaltung durchaus in einer Jugendzeitung rezensieren kann. Vielleicht sind wir noch nicht verheiratet und die meisten werden auch noch keine Kinder haben, doch mal ehrlich: teilen wir nicht die gleichen Probleme: Eifersucht, Streit und Interessenskonflikte? Und empfinden wir nicht trotzdem die gleiche Liebe, wenn wir unseren ,,Seelenverwandten“ finden?  Ich denke schon und kann nun mit dem Satz abschließen: Insgesamt ein Abend, den man so schnell nicht wieder vergisst!

Wer Lust bekommen hat, zwei wirklich tolle Menschen kennenzulernen, die gleichzeitig auch noch Comedy machen, der kann das noch tun. Unter anderem in Köln, Düsseldorf und Münster. Weitere Infos und Tickets gibt es unter: margie-und-bill.de

Fotos: Karim Blanz